Download Staffing in Educational Institutions: Experiences from by Godlove Lawrent,Placidius Ndibalema PDF

By Godlove Lawrent,Placidius Ndibalema

clinical Essay from the 12 months 2012 within the topic Pedagogy - institution process, academic and faculty Politics, college of Dodoma (Tanzania collage of schooling ), language: English, summary: This paper provides numerous concerns concerning staffing. In an introductory half, the paper describes the starting place of staffing by way of tracing again to the executive administration concept. Such staffing concerns as conceptualization of staffing with reference to diverse students. The beneficial properties of staffing, the significance of staffing and the implication in academic associations, demanding situations dealing with staffing and the suggestions to deal with those demanding situations also are in actual fact defined during this paper. within the final half, the paper concludes that, staffing is inevitable due to the dynamism of the companies and the academic associations in particular.

Show description

Download The Inner World of the Immigrant Child by Cristina Igoa PDF

By Cristina Igoa

This robust publication tells the tale of 1 teacher's odyssey to appreciate the interior global of immigrant teenagers, and to create a studying atmosphere that's attentive to those scholars' emotions and their wishes. that includes the voices and paintings of many immigrant childrens, this article portrays the immigrant event of uprooting, tradition surprise, and adjustment to a brand new global, after which describes cultural, educational, and mental interventions that facilitate studying as immigrant scholars make the transition to a brand new language and culture.

Particularly proper for classes facing multicultural and bilingual schooling, foundations of schooling, and literacy curriculum and guideline, this article is vital studying for all lecturers who will -- or presently do -- paintings in modern day university environment.

Show description

Download Die heutige Situation der Schüler und Schülerinnen im by Irina Wittmann PDF

By Irina Wittmann

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, be aware: 1,3, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Sprache: Deutsch, summary: Wenn guy sich überlegt, welche Eigenschaften einem Mann oder einer Frau bzw. einem Jungen oder einem Mädchen zugeordnet werden können, wird guy zunächst wahrscheinlich auf geschlechtspezifische Aussagen stoßen. „Mädchen sind ordentlich, Jungen sind frech“. So oder so ähnlich könnte eine Zuordnung ausfallen. Wir schreiben nämlich - ohne es zu merken – den Geschlechtern bestimmte Eigenschaften und Verhaltensformen zu. Dabei treffen wir jedoch keine Aussagen über männlich oder weiblich im Sinne einer Geschlechtszuordnung, sondern wir beschreiben so unser eigenes, subjektives Bild von einer Frau oder einem Mann.
Diese Geschlechtszuweisungen entsprechen der heutigen Theorie über das Geschlechtsbild, das von dem Begriff „Doing Gender“ geprägt ist. Zentraler Gesichtspunkt dieses Gedankens ist die Unterscheidung in biologisches und soziales Geschlecht. Dies impliziert die Erkenntnis, dass wir Menschen selbst die Unterschiede zwischen den Geschlechtern herstellen. So sind wir uns im Grunde genommen bewusst darüber, dass Geschlechtszuschreibungen stereotype Sichtweisen verstärken und zu Problemen führen können. Oft sind wir aber trotzdem nicht in der Lage diese zu unterlassen, da sie zu fest in unserem Alltag und in unserer zweigeschlechtlich geprägten Gesellschaft verankert sind.
Auch unsere Schulen sind von Problemen, die Geschlechtsbilder mit sich bringen können, betroffen. In ihnen werden Mädchen und Jungen größtenteils gemeinsam unterrichtet, was once bedeutet, dass sie täglich mit Geschlechterrollen und - unterschieden konfrontiert werden. Dies hat in der Vergangenheit zu einer Koedukationsdebatte geführt, die ständig neue Perspektiven hervorrief und zunächst die Mädchen, dann die Jungen ins Zentrum der Diskussion rückte.
Im Folgenden soll deshalb zunächst der Begriff der Koedukation charakterisiert und in einem weiteren Schritt die Chronologie der Debatte, die diese Unterrichtsform auslöste, skizziert werden. Daraufhin wird die heutige scenario der Schüler und Schülerinnen im Kontext der Koedukation beschrieben, vor allem unter Berücksichtigung der scenario der Jungen. Schließlich sollen Perspektiven für die Realisierung von Geschlechtergerechtigkeit in der Schule erläutert und diskutiert werden.

Show description

Download Ein Vergleich zwischen der gesetzlichen Krankenversicherung by Linda Karakas PDF

By Linda Karakas

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, notice: 1,7, Hochschule Darmstadt, Veranstaltung: Kommunale Sozialpolitik und Sozialverwaltung + Sozialwirtschaft und Sozialmanagement, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: „Wir bilden uns ein, dass die Einkommensschwachen und die Einkommensstarken den gleichen Zugang zu Gesundheit und Bildung haben; gleichzeitig aber organisiert der Staat die sozialen Sicherungssysteme so, dass es doch darauf hinausläuft, dass der Privilegierte eine bessere Versorgung bekommt“.
Der Begriff der „Zwei-Klassen-Medizin“ wird häufig von den Medien als politische Provokation oder als Angriff auf die Politik verwendet. Die Bürger, welche für die gegenwärtige Entwicklung des Gesundheitssystems stimmen, leugnen dagegen die Existenz einer „Zwei-Klassen-Medizin“.
Gerade in der heutigen Zeit stellen die beiden Systeme GKV und PKV Diskussionsthemen in der Gesundheitspolitik dar. Ferner ergibt sich die Frage der Entwicklung hin zu einer „Zwei–Klassen-Medizin“ und die bevorstehende Einrichtung eines Gesundheitsfonds in den Krankenkassen. Die folgende Hausarbeit soll helfen, sich ein eigenes Bild über die momentane state of affairs in der Gesundheitspolitik zu verschaffen und die prekären Fragen nach eigenem Ermessen zu beantworten.
Das Aufgreifen des Begriffs des „deutschen Sozialstaatsmodells“ und der „sozialen Sicherung“ leitet den Übergang zur Darstellung der jeweiligen Systeme GKV und PKV ein. Die vorliegende Hausarbeit mit dem Thema „Ein Vergleich zwischen der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und der Privaten Krankenversicherung (PKV), unter besonderer Berücksichtigung des deutschen Sozialstaatsmodells“ befasst sich insbesondere mit der Darstellung beider Versicherungstypen sowie deren Unterschiede im Vergleich.
Beantwortet werden im Verlauf Fragen zu den herrschenden Strukturen und Prinzipien in den Krankenversicherungen sowie zur Auswahl ihrer jeweiligen Mitglieder. Auch eine konkrete Gegenüberstellung erfolgt im Hauptteil dieser Arbeit.
Interessant sind zudem die Auswirkungen auf die kranken Versicherungen durch den demographischen Wandel, sowie in naher Zukunft geplanten Reformen im Gesundheitswesen, die im letzten Abschnitt aufgezeigt werden.
Ziel dieser Arbeit ist es, eine ausführliche details über die gesetzliche beziehungsweise die inner most Krankenversicherung zu vermitteln, um sich ein Bild über aktuelle Bewegungen im Gesundheitssystem machen zu können.

Show description

Download Gewalt in Ehe und Partnerschaft. Ursachen und by Melanie Schöpcke PDF

By Melanie Schöpcke

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, be aware: 2, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Institut für Pädagogik), 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: "Das Thema 'Gewalt in der Familie' ist wahrscheinlich so alt wie das Leben in Familie überhaupt." (Büttner, Christian/ Nicklas, Hans, 1984, S.10) Wird von Gewalt in Ehe und Partnerschaft gesprochen, muß guy festhalten, dass dabei in der Regel Männergewalt gemeint, die immer gegen Frauen allgemein gerichtet ist und kein neues soziales challenge darstellt. Züchtigungsrecht und Prügelstrafe waren bis in die jüngere Vergangenheit ein unangefochtenes Privileg des Mannes/ Vaters in der Familie.

1902 entfiel das Züchtigungsrecht des Mannes gegen die Frau durch das BGB, aber auch heute noch mißhandeln (Ehe-)Partner aller sozialen Schichten ihre Frauen mit dem Glauben, dass sie dazu berechtigt seien. Das Ausmaß bzw. die "Normalität" dieses Gewalthandelns stellt ein großes Problemfeld dar. Dass Gewalthandlungen im häuslichen Bereich keine Einzelfälle, sondern alltäglich sind, zeigen diese Zahlen: Mehr als ein Drittel aller Morde und Totschläge werden innerhalb der Familie verübt. Über eighty% aller aufgeklärten Gewaltdelikte werden von Tätern begangen, die mit dem Opfer unmittelbar verwandt, verschwägert oder befreundet sind. Der allgemeinen Einschätzung nach ist die Dunkelziffer der Mißhandlungen in Ehe und Partnerschaft außerordentlich hoch.

Warum das so ist, wird im Verlauf dieser Arbeit aufgezeigt. Zu Beginn soll 'Gewalt' im Allgemeinen und 'Gewalt gegen Frauen' im Besonderen genauer definiert sowie Formen und das Ausmaß der Gewalt beleuchtet werden. Zusammen mit den Folgen für mißhandelte Frauen, kann dann zu der Frage übergeleitet werden: Wie und warum dulden Frauen Gewalt ? Arthur Schopenhauer hat sich dazu geäußert: "Der Quäler und der Gequälte sind Eines. Jener irrt, indem er sich der Qual, dieser, indem er sich der Schuld nicht teilhaft macht."

Im Anschluß daran, wird es notwendig die Ursachen der Gewalt aufzudecken und unter anderem genauer auf gesellschaftliche Bedingungen sowie auslösende Faktoren einzugehen. Die in depth, seit Jahren aktuelle Diskussion und Auseinandersetzung mit der Problematik Gewalt in Ehe und Partnerschaft geht auf die Anstrengungen der Frauenbewegung in den 70iger Jahren zurück. In dieser Zeit wurden auch erste Interventionsmöglichkeiten eingerichtet, die sich vorrangig an den mißhandelte Frauen orientierten. Frauenhäuser wurden gegründet und Beratungsstellen spezialisierten sich auf diese Problematik. Erst im Laufe der letzten Jahre entwickelte guy Angebote für gewalttätige Männer und Gesetze zur Sanktionierung wurden erlassen.

Show description

Download Wie integrieren Lehrer männliche und weibliche Schüler in by Felix Eibenstein PDF

By Felix Eibenstein

Praktikumsbericht (Schule) aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Schulwesen, Bildungs- u. Schulpolitik, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, summary: Dieser Bericht erörtert die Frage nach den geschlechterspezifischen Unterschieden im Unterricht und wie Lehrer mit selbigen umgehen. Die Erkenntnisse aus four Wochen Praktikum fließen hier vollkommen ein.

Show description

Download Shingwauk's Vision: A History of Native Residential Schools by J.R. Miller PDF

By J.R. Miller

With the starting to be power of minority voices in fresh a long time has come a lot impassioned dialogue of residential faculties, the associations the place attendance by means of local teenagers used to be obligatory as lately because the Sixties. Former scholars have come ahead in expanding numbers to explain the mental and actual abuse they suffered in those colleges, and plenty of view the procedure as an scan in cultural genocide. during this first entire historical past of those associations, J.R. Miller explores the causes of all 3 brokers within the tale. He seems to be on the separate stories and agendas of the govt officers who licensed the colleges, the missionaries who taught in them, and the scholars who attended them.

Starting with the rules of residential education in seventeenth-century New France, Miller strains the fashionable model of the establishment that was once created within the Eighties, and, eventually, describes the phasing-out of the universities within the Sixties. He seems at guideline, paintings and activity, care and abuse, and the becoming resistance to the process at the a part of scholars and their households. in response to wide interviews in addition to archival study, Miller's heritage is especially wealthy in local money owed of the varsity system.

This booklet is an absolute first in its entire remedy of this topic. J.R. Miller has written a brand new bankruptcy within the heritage of relatives among indigenous and immigrant peoples in Canada.

Co-winner of the 1996 Saskatchewan booklet Award for nonfiction.

Winner of the 1996 John Wesley Dafoe origin festival for exceptional Writing via Canadians

Named an 'Outstanding booklet as regards to human rights in North the US' by means of the Gustavus Myer heart for the examine of Human Rights in North America.

Show description

Download Betriebliche Gesundheitsförderung im Kontext der Sozialen by Ewald Suntinger PDF

By Ewald Suntinger

Magisterarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, be aware: Sehr intestine, Fachhochschule Salzburg (FH-Diplomstudiengang Soziale Arbeit), sixty nine Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die zentralen Momente der wirtschaftsstrukturellen und technisch-arbeitsorganisatorischen Entwicklungen, wie z.B. hoher Arbeits- und Zeitdruck, Komplexität der Anforderungen, Konflikte, Mobbing oder Angst des Arbeitsplatzverlustes haben das Gesicht der Arbeitswelt und damit auch die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten nachhaltig verändert. Mit dem Fokus auf die enterprise als Gemeinwesen rückt der Wert der Gesundheit und Sozialen Arbeit vermehrt ins Zentrum betrieblicher Ablaufs- und Organisationsprozesse. Das Hauptaugenmerk einer gesundheitsorientierten Personalentwicklung ist nicht nur die Vermittlung von gesundheitsbezogenem Wissen, sondern sie zielt vor allem auf eine Erhöhung der Bewältigungsressourcen der Beschäftigten ab (Empowerment). Betriebliche Gesundheitsförderung im Rahmen eines integrierten Gesundheitsmanagement schafft somit die Möglichkeiten, „soft proof“ in den laufenden Arbeitsprozess zu integrieren. Ganzheitlich gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die foundation für Leistung und wirtschaftlichen Erfolg. In der Motivation des Managements soll es daher sein, das soziale, psychische und körperliche Wohlbefinden, die individuellen Verhaltensweisen und soziokulturelle beeinflussten Lebensweisen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit den betriebswirtschaftlichen Interessen des Betriebes in Einklang zu bringen.

Show description

Download Von der Psychiatrie zurück in die Schule: Reintegration bei by Gisela Steins,Pia Anna Weber,Verena Welling PDF

By Gisela Steins,Pia Anna Weber,Verena Welling

Das Phänomen der Schulvermeidung ist facettenreich und erfordert bei psychisch erkrankten Kindern und Jugendlichen effektive Maßnahmen der schulischen Wiedereingliederung von der Psychiatrie zurück in die Regelschule. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe bedarf es erprobter Rückführungskonzepte. Eine Auswahl an aktuellen Schulreintegrationskonzepten wird in diesem Buch einander gegenüber gestellt. Selbst entwickelte Materialien, die während einer dreijährigen Forschungsarbeit konzipiert wurden, werden bereit gestellt und mit Hilfe von Fallvignetten exemplarisch veranschaulicht. Das Werk enthält einen Beitrag von Volker Reissner, Alexander Wertgen, Johannes Helmig und Johannes Hebebrand.

Show description